Obernosterer
Sicherheitstechnik
Chronik | Produkte | Partner | Referenzen | Kontakt | Impressum
 
> Sicherheitstechnik: Fenstersicherungen
 
Sicherheitstechnik
Sicherheit rund ums Haus
Türabsicherungen
Fenstersicherungen
Kellerabsicherungen
 
Schließanlagen
Zutrittskontrollen
Beschläge
Schlüsseldienst
Tresore
Briefkästen

Wurden vor ein paar Jahren noch weitaus die meisten Einbrüche über die Haus- oder Wohnungstüren verübt, wird dieser direkte Zugang ins Haus inzwischen häufig durch zuvor erwähnte Sicherheitseinrichtungen erschwert. Daher bevorzugen die Täter in rund 70% aller Fälle die Fenster oder Terrassen-/Balkontüren. Denn hier wird ihnen oft weitaus weniger Widerstand entgegengesetzt.

Um ein ungesichertes Fenster zu öffnen, benötigt ein geübter Einbrecher nicht länger als 20 Sekunden. Dabei schlagen die wenigsten Täter die Scheibe ein, sondern hebeln das Fenster einfach aus. Das macht keinen Lärm und ist bei den meisten Fenstern noch dazu überaus leicht zu bewerkstelligen.

Nachträglich können Sie Ihre Fenster oder Terrassen-/Balkontüren durch folgende Maßnahmen sichern:

Der Einbau von abschließbaren Fenstergriffen ist dann nützlich, wenn der Täter den Weg über die Scheibe wählt. Zumeist lernt den größten Vorteil jedoch nur der kennen, der kleine Kinder hat: leichtsinnige Klettertouren am offenen Fenster sind nicht mehr möglich.

Empfehlenswerter ist der Einbau von Stangenschlössern, die beim Verschließen über den abschließbaren Fenstergriff Stangen nach oben und unten ausfahren. Bei geschlossenem Fenster greifen diese Stangen in massive Schließbleche auf dem Rahmen.

Durch die verschiedensten Aufhebelsicherungen, deren Einsatz auch von der Art und Größe des zu sichernden Fensters abhängt, ist ein optimaler Schutz zu erreichen.